Förderung unternehmerischen Know-hows und Unternehmensberatung / Coaching

 ... für kleine und mittelständische Unternehmen

Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland, können von dem neuen Förderprogramm
"Förderung unternehmerischen Know-hows"
des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) profitieren.
http://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

Gefördert werden können

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden - unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

... für Existenzgründer

Existenzgründer/innen und Unternehmensnachfolger/innen aus Bayern können in der Vorgründungsphase bzw. vor Firmenübernahme das bayerische Vorgründungs- und Nachfolgecoaching in Anspruch nehmen. Dabei handelt es sich um die Bezuschussung einer persönlichen Unternehmensberatung zwischen dem angehenden Unternehmensgründer bzw. der Unternehmensgründerin und uns als praxiserfahrenem Unternehmensberater und Coach.

Die bayerischen Industrie- und Handelskammern bieten dieses Förderprogramm mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) an.
https://www.ihk-muenchen.de/de/Service/F%C3%B6rderung-Finanzierung/Coaching/Vorgr%C3%BCndungs-und-Nachfolgecoaching/

Bereits vor der Gewerbeanmeldung begleiten wir Sie auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer Geschäftsidee und unterstützen Sie bei betriebswirtschaftlichen Fragen.

Gefördert werden können

  • Interessierte, die sich in den nächsten zwölf Monaten gewerblich selbstständig machen wollen und noch nicht gewerblich oder freiberuflich im Haupterwerb tätig sind.
  • Existengründer/innen, die ihr Gewerbe laut Gewerbeanmeldung im Nebenerwerb betreiben und planen, dieses als Hauptgewerbe auszubauen.
  • Existenzgründer/innen aus allen Bundesländern, die ein in Bayern ansässiges Unternehmen übernehmen möchten.
  • Firmeneinsteiger/innen, die sich mit mehr als 15 Prozent an einem Unternehmen beteiligen werden und die Geschäftsführungsbefugnis besitzen werden.

Neugierig?

Gerne prüfen wir für Sie kostenlos und selbstvertändlich unverbindlich, ob und von welchem Förderprogramm Sie profitieren können.

Scheuen Sie sich nicht uns einfach einmal unverbindlich anzusprechen.
Wir helfen Ihnen selbstverständlich gerne bei der Antragsstellung.

Michael Hinrichs
webonanza.de | open business consulting